|
  • Parlamentarische Arbeit
  • Arbeitsmarkt
  • Soziales

Miese Krisenpolitik der Ampel gefährdet "robusten Arbeitsmarkt"
Pressemitteilung

"Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,3 Prozent. Trotz der noch stabilen Quote ist keinesfalls ein entspanntes Zurücklehnen angebracht. Der Arbeitsmarkt könnte schon bald ins Wanken geraten. Vor wenigen Tagen hat das ifo-Institut eine besorgniserregende Umfrage veröffentlicht: Jedes vierte Unternehmen plant angesichts der Energiepreisexplosion Arbeitsplätze abzubauen. Die Bundesregierung muss ihren Dornröschenschlaf beenden und endlich Krisenpolitik im Interesse der Beschäftigten machen (...)"

Das Bürgergeld bringt einige Verbesserungen, aber keine Überwindung von Hartz IV. Die Leute bleiben mit dem Bürgergeld so arm wie bisher. Wir fordern einen sofortigen Zuschlag von 200 Euro im Monat - gegen Inflation, Armut und soziale Notlagen. Wir wollen einen Sozialen Arbeitsmarkt mit 150.000 ordentlich bezahlten Arbeitsplätzen für Langzeitarbeitslose und ein Recht auf Aus- und Weiterbildung.

|
  • Parlamentarische Arbeit
  • Soziales
  • Arbeitsmarkt

RTF.1: Trotz stabiler Zahlen keine Entwarnung am Arbeitsmarkt

RTF.1 berichtet über meine jüngste Pressemitteilung zu den Arbeitslosenzahlen. "Die Arbeitslosenzahlen in der Region sind wie am Freitag berichtet stabil. Doch für die Reutlinger Bundestagsabgeordnete von der Partei „Die Linke“ Jessica Tatti ist das kein Grund zur Gelassenheit (...)" Hier klicken, um zum vollständigen Artikel zu gelangen.

|
  • Parlamentarische Arbeit
  • Arbeitsmarkt
  • Soziales

Trotz stabiler Zahlen keine Entwarnung am Arbeitsmarkt
Pressemitteilung

„Auch wenn die Bundesagentur für Arbeit hofft, dass trotz Wirtschaftskrise negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt ausbleiben: Viele Betriebe sind zunehmend von den extrem steigenden Energiekosten betroffen. Daher besteht kein Grund zur Gelassenheit“ (...)

Die Verlängerung der Kurzarbeiterregelungen ist aufgrund der aktuellen Krisen richtig. DIE LINKE fordert zusätzlich ein Mindest-Kurzarbeitergeld von 1.200 Euro und die Erhöhung der Leistung auf 90 Prozent vom Netto. Wichtig ist aber auch ein Gaspreisdeckel. Denn der verhindert, dass Betriebe überhaupt in Kurzarbeit gehen müssen.

|
  • Parlamentarische Arbeit
  • Arbeitsmarkt
  • Soziales
  • Hartz IV

Bürgergeld: Keine Abkehr von Hartz IV
Pressemitteilung

„Die Ampel löst ihr vollmundiges Versprechen nicht ein, Hartz IV zu überwinden. Zwar finden sich im Gesetzentwurf Licht und Schatten, das Wichtigste aber fehlt: eine ehrliche Bemessung und Erhöhung der Regelsätze“ (...)